Moosgitter aus Edelstahl

HOME



Eigenschaften

Dieses rostfreie Material ist bestens für eine Gestaltung mit Moos oder Lebermoos geeignet. Wenn das Gitter richtig bewachsen ist, sieht man nichts mehr davon.
Die Gestaltungsmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Leider ist Edelstahl nicht ganz billig.

Vorteile im Überblick:
- bleibt selbständig am Boden
- läßt sich gut gestalten
- formstabil
- punktgeschweißt, geht daher nicht auseinander
- einfache Verarbeitung
- Material ist für den Einsatz im Aquarium unbedenklich (rostfreier Edelstahl 1.4301)
- kein Verdriften beim Wasserwechsel (bei Bedarf Seiten höher machen und tiefer in den Boden drücken)
- nachträglicher Standortwechsel kein Problem
- kaschieren von Aquarientechnik / Moosrückwand möglich


Verarbeitung

Einfach mit Hilfe eines Seitenschneiders die gewünschte Form zurechtschneiden, Ecken aussparen und die Seiten umbiegen.
Bitte achtet auf die Schnittkanten, da diese schnell zu Verletzungen führen können. Wer sich die Mühe machen will, der kann den Grat mit einer Feile entfernen.
Das fertige Gitter einfach über das Moos am Bodengrund legen und fertig. Riccia kann mit dem Gitter von der Oberfläche nach unten gedrückt werden.
Sobald das Riccia wieder anfängt aufzutreiben, einfach den Vorgang wiederholen. Für Moose ist eine größere Maschenweite von ca. 1,2 cm günstiger. Riccia kommt auch gut mit kleineren Maschenweiten zurecht. Minipellia benötigt sehr kleine Maschen, oder halt ein Haarnetz verwenden.
Sollte das Gitter beim Wasserwechsel verwirbelt werden, kann man die Seiten einfach höher machen und so tiefer in den Boden drücken. Eine Höhe von 1 bis 2 cm dürfte in der Regel genügen.
Eine Rückwand läßt sich ebenfalls mit diesem Material gestalten. Dafür wird das Moos auf das zurechgteschnittene Gitter gelegt und mit einem zweiten Gitter fixiert. Zum Verbinden der beiden Gitter kann z.B. Angelschnur verwendet werden. Saugnäpfe halten die Moosrückwand am gewünschten Platz. Leider ist Edelstahl sehr teuer und daher für Moosrückwände aus Kostengründen nicht unbedingt die erste Wahl. Dort kommt meistens ein Kunststoffgitter zum Einsatz.
Ansonsten kann man seinem Gestaltungsdrang mit den Edelstahlgittern freien Lauf lassen. Hügel, Röhren oder die Aquarientechnik kaschieren sind einige Beispiele dafür.

 


 

HOME

© 2007 Frank Kulich